Blue Community Berlin

wasser ist wichtig

Category: Uncategorized Page 1 of 4

Happy Birthday Blue Community Berlin!

Zur Würdigung des ersten Geburtstages der Stadt Berlin als Mitglied der Blue Community haben die Hauptakteure hinter der Bewegung ein kleines Video zusammengestellt. Viel Spaß damit!

Einweihung des 100. Trinkwasserbrunnens

Immer mehr Trinkwasserbrunnen werden in Berlin aufgebaut. Am Mittwoch den 18.09.2019 ist es nun so weit und der 100te der blauen Säulen wird öffentlich im Stadtpark Lichtenberg angeschlossen. Dazu ist ein kurzes Programm vorgesehen mit Reden von Frau Senatorin Günther, Herr Simon von den Berliner Wasserbetrieben und einem aktiven Blue Community Berlin-Mitglied. Danach gibt es einen kleinen Umtrunk.

Wann: 18.09.2019; 14:40 – 15:00 Uhr
Wo     : Stadtpark Lichtenberg, Eingang Kielblockstraße

Flussbad-Pokal: Schwimmen entlang der Museumsinsel

Achtung: Die Veranstaltung wurde aufgrund von erhöhter Blaualgenkonzentration abgesagt!

„Flussbad Berlin“ lädt am Sonntag, den 25. August 2019 zum fünften Mal dazu ein, den Spreekanal entlang der beeindruckenden Kulisse des UNESCO-Welterbes Museumsinsel Berlin schwimmend zu erkunden. Nachdem der ursprüngliche Termin Mitte Juni witterungsbedingt abgesagt wurde, konnte die Veranstaltung auf den August verschoben werden.

Mit dem inklusiven Breitensportereignis ermöglicht der gemeinnützige Verein den Berliner*innen und den Besucher*innen der Stadt etwas ganz besonders: sie können sich persönlich von den Qualitäten und Potentialen des gleichnamigen, vom Verein betriebenen und mehrfach ausgezeichneten Stadtentwicklungsprojekts zur Rückgewinnung des Spreekanals überzeugen, und ein kollektives Zeichen für den Schutz  und die Reinhaltung unserer natürlichen Gewässer setzen.

Hierfür  werden zwei Formate angeboten das kostenpflichtige Wettschwimmen um den Flussbad-Pokal für ehrgeizige Schwimmer*innen sowie daran anschließend das sogenannte „Flussschwimmen“ ohne Zeitnahme. Die Wettbewerbsstrecke beträgt in diesem Jahr erstmalig die olympische Distanz von 1.500 Metern zwischen der Monbijoubrücke und dem Humboldt Forum – und zurück.

Flussb.-Pok.

4. Flussbad Pokal

Der Flussbad-Pokal ist somit eine einmalige Gelegenheit, das zukünftige Flussbad Berlin zu testen und aus dem Wasser, entlang der imposanten Kulisse der Museumsinsel eine neue Perspektive auf die Stadt zu bekommen!

Datum: 25. August
Zeit: 13 – 18 Uhr
Ort: Monbijoubrücke
Hier gehts zur Anmeldung!

Gute Nachricht: Erstes Treffen mit der Senatsverwaltung

Am 18.6.19 fand ein Treffen einiger Initiativen um Blue Community Berlin mit VertreterInnen der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz statt. Seit längerem hatten wir das Anliegen, die Tatsache, dass Berlin Blue Community geworden ist, durch den Umweltsenat öffentlich bekannt gegeben wird. Möglichst viele Berliner und Berlinerinnen sollen das ja mitbekommen und ggf. sich aktiv beteiligen. Denn Blue Community ist ein bisher einmaliges Projekt, bei dem VertreterInnen der Verwaltung, der Wirtschaft (Berliner Wasserbetriebe) und Basisinitiativen zusammenarbeiten, auch wenn sie sehr unterschiedliche Strukturen haben.

Blue Community lebt davon, dass auch die Bevölkerung sich aktiv für Wasser einsetzt, in vielen verschiedenen Formen, der erste Schritt dazu ist die Information.

“Das ist unser ureigenstes Thema” sagte Frau Dr. Fritz-Taute, die hierfür zuständige Referatsleiterin im Umweltsenat. Und so stießen die Initiativen auf erfreulich offene Ohren was die Öffentlichkeitsarbeit anging. So wurde ein Flyerentwurf, den der Berliner Wassertisch mitbrachte, gerne als Idee für einen Flyer des Senats aufgegriffen und soll ebenso wie der bisherige Aufkleber an die Kommunikationsabteilung gegeben werden. Für die zweite Augusthälfte wurde ein Folgetermin möglichst mit VertreterInnen der professionellen Kommunikationsabteilung ins Auge gefasst.

Erfreulich war auch, dass zwei Mitglieder aus dem Büro Georg Kössler (MdA) dabei waren und sich auch dort eine engere Zusammenarbeit abzeichnete. Mit ihnen ist bereits für den 20.8.19 ein gemeinsames Treffen verabredet.

 

Wir sind wieder ein Stück weitergekommen, wir wissen ja, dass Blue Community sich nur langsam Schritt für Schritt verwirklichen lässt.

Wir freuen uns über alle, die aktiv mitmachen wollen, alle Termine sind öffentlich, man kann uns über die Info-Adresse erreichen.

Einladung zum Wassertreff

Liebe Aktive,
hier kommt die Einladung zu unserem nächsten Treffen:
.
25.7.2019 um 17:00 Uhr
bei Erwin Nolde im Büro
(Marienburger Str. 31A, 10405 Berlin).
.
Ich freu mich auf ein Wiedersehen und produktives Treffen mit euch.
.
Viele herzliche Grüße
Anoosh
.
(Solltet ihr Themenvorschläge für die Agenda haben, sendet diese einfach an info@atiptap.org.)

Veranstaltung: Durst?! Die Welt im Wassermangel

Bei uns kommt es einfach aus dem Hahn, aber drei von zehn Menschen auf der Welt haben keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser. Wir steuern auf eine globale Wasserkrise zu und der Wasserverbrauch steigt jedes Jahr weiter an.

Unser Wasser wird verunreinigt, privatisiert, politische Vorgaben nicht eingehalten und über unsere Konsumgewohnheiten verbrauchen wir Wasser aus den Trockengebieten der Erde.

Wir zeigen einen Filmausschnitt des Tanzprojekts Global Water Dances. Kurze Inputreferate; Gedanken und Lösungen aus Berlin, der EU und aus dem Globalen Süden.

Mit dabei sind Johanna Erdmann (Berliner Wassertisch), Stefanie Hess (Weltfriedensdienst), Antja Kennedy (Global Water Dances – Steering Committee/ EUROLAB), Heike Kuhlmann (Global Water Dance, Performance Kollektiv Berlin) und Michael Bender (GRÜNE LIGA)

Datum:  13. Juni 2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort:         Aquarium | Skalitzer Str. 6 | 10999 Berlin

Einladung zum BCB-Treff am 28.05.2019

Liebe Aktive und Interessierte der Blue Community Berlin,

es ist mal wieder dran, dass wir uns treffen und die Dinge in Berlin beraten und voranbringen.

Wann:   am Dienstag, 28.5.2019 um 17 Uhr
Wo:        im Büro von Erwin Nolde
Nolde & Partner – innovative Wasserkonzepte;
Marienburger Straße 31A,  im VH Erdgeschoss (Klingel)
10405 Berlin

Mit BVG: am besten mit der M4 Richtung Norden bis Hufelandstraße
fahren; 200 m Fußweg zum Büro
M2 bis Marienburger straße geht auch aber etwas längerer Fußweg (500 m)

Was:    Vorschlag zur Tagesordnung

  • Mit welchen Themen/ Fragen wollen wir uns an den Kundenbeirat der BWB wenden, der sich am 29.5.19 trifft?
  • Was ist aus unserem Briefwechsel mit Frau Senatorin Günther geworden?  Einbindung der Politik in das Thema!
  • Bericht vom Vernetzungstreffen der Blue Communities in Frankfurt am 4.4.19
  • Thema Trinkwasserbrunnen in Berlin
  • Öffentlichkeitsarbeit, um Blue Community in Berlin bekannt zu machen
  • Verschiedenes

Die Tagesordnung sollte zu Beginn des Treffens abgestimmt werden.

Bis dahin viele Grüße
Johanna

 

Kostenloses Wasser in Restaurants?

Restaurantgäste sollen nach diesem Artikel des Handelsblatts bald kostenloses Leitungswasser erhalten können. So schlägt es die EU-Kommission vor.

Wasser für alle – Kurzfilm

Am 21. März 2019 gingen Schüler*innen für diverse Rechte rund ums Wasser auf die Straße. Ihre kreativen Protestformen, Forderungen und erste Erfolge der Aktion ‘Klobalisierte Welt’ stellt ein Kurzfilm der German Toilet Organisation dar.

Hier gehts zum Film!

Schüler*innen fordern Wasser für alle

Vielfältige Aktionen zum Weltwassertag

„Wasser ist alle? Wasser für alle!“ Diese Forderung wurde bei einer Demonstration von Berliner Schüler*innen zum Weltwassertag am 21. März erhoben.

Die gefüllten Wasserkanister waren Mathewos Ayele Gugso, Tristan Kleinveldt, Benita Neumann, Emma Schünemann vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium nicht zu schwer, um den Forderungen der Schüler Nachdruck zu verleihen. Foto: Wecker

Sie richteten ihre Forderung nicht an ein imaginäres Weltgewissen, sondern hatten konkrete Adressaten. Am Potsdamer Platz, wo die Demonstration endete, sollte der Lehrer und derzeitige Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) ihre Forderungen entgegennehmen, der hatte jedoch Wichtigeres zu tun, als sich um Anliegen von Schüler*innen zu kümmern. So nahm die Forderungen der Geschäftsführer der die Demo veranstaltenden „German Toilet Organization“, Thilo Panzerbieter, entgegen, der sie noch am gleichen Abend zahlreichen Bundestagsabgeordneten zur Kenntnis brachte. Auf dem Weg zum Potsdamer Platz protestierten die Schüler*innen vor dem Bundesfinanzministerium gegen die im aktuellen Entwurf des Bundeshaushalts vorgesehenen Kürzungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Emma Schünemann, Mathew Ayele Gugso und Tristan Kleinveldt vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium fordern, daß alle Menschen auf der Welt Zugang zu sauberem Trinkwasser haben müssen. Foto: Wecker

Diese Kürzungen betrifft unmittelbar die Wasserversorgung in zahlreichen Regionen der Welt. Die Schüler wissen, daß diese Mittel unentbehrlich sind, um das Menschenrecht auf Wasser zu gewährleisten. Aufgrund von Dürre hungern Menschen, und bereits heute führt der Zugang zu Trinkwasser zu Kriegen. Das World Economic Forum zählt die globale Wasserkrise deshalb zu den fünf größten Risikofaktoren für die Menschheit.

Am Potsdamer Platz malten Schüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums ihre Forderungen auf die Straße. Foto: Wecker

Die Forderungen der Schüler*innen stimmen mit der ersten erfolgreichen europäischen Bürgerinitiative „Right2Water“ überein, deren Grundsätze auch in der Berliner Wassercharta verankert wurden. Wasser ist ein ererbtes Gut, das geschützt und verteidigt werden muß – so sieht es die EU-Kommission, und die UNO hat festgelegt, daß der Zugang zu sauberem Wasser ein grundlegendes Menschenrecht sei.

Schüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums protestieren am Potsdamer Platz. Foto: Wecker

Die Aktion der Schüler*innen ist Teil des entwicklungspolitischen Bildungsprojektes „Klobalisierte Welt“ der „German Toilet Organization“, an dem Schüler*innen des Grünen Campus Malchow (Lichtenberg), der Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli (Neukölln) und des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums (Prenzlauer Berg) teilgenommen haben.

Page 1 of 4

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén